Lesetagung „30 Jahre Mauerfall“

(AK/Wäser) Die Mitglieder des Autorenkreises der Bundesrepublik lasen Texte zum Thema Literatur in Zeiten des Wandels

Fotos: Anette Wörner

Oktober/November 2019. Der Autorenkreis, dessen Mitglieder zu einem großen Teil die ehemalige DDR noch aus eigenem Erleben kennen, hat die politischen Ereignisse seit 1989 und die Spannungen und Konflikte, die bei dem Zusammenkommen der beiden deutschen Staaten entstanden, aufmerksam verfolgt und literarisch verarbeitet.

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls veranstaltete der Autorenkreis der Bundesrepublik eine Lesetagung an sechs Abenden im Studio 22 in der Levetzowstraße Berlin. Insgesamt zehn Autorinnen und Autoren lasen aus ihren Werken zum Thema und diskutierten mit dem interessierten Publikum, moderiert von Dr. Jörg Sader und Michael G. Fritz:

  • 01.10. Jörg Sader (Alba, Liebste)/ Helmut Ulrich (Kaiserwetter und anderen Erzählungen)
  • 08.10. Lea Rosh (Die Juden, das sind doch die anderen) / Helga Schubert (unveröffentliche Manuskripte)
  • 14.10. Ines Geipel (Umkämpfte Zone) / (Joachim Walther war erkrankt)
  • 29.10. Sabine Lange (Schlüsselbund/Gedicht) / Michael Wäser (Familie Fisch macht Urlaub/In uns ist Licht)
  • 09.11. Michael G. Fritz (Auffliegende Papageien)/ Grit Poppe (Weggesperrt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.