Michael Wäser


Geboren 1964 in Saarlouis. Zivildienst, Schauspielstudium an der Essener Folkwangschule, anschließend über zehn Jahre an verschiedenen deutschen Staatstheatern.

Ab 1999 Entwicklung und Ausarbeitung von Drehbüchern. Zahlreiche Ideen und Scripts für Kino-, TV-Film- und Serienprojekte im Auftrag von Produktionsfirmen in ganz Deutschland. Scripts für Animationsprojekte, Ghostwriter-/Koautortätigkeiten für Autobiografien (Willi Berger, Francis Béboux) und Biografien (Paula Roth).

Für Alice Miller Texte und Übersetzungen für ihre Website und Betreuung eines Internetforums für erwachsene Opfer von Misshandlung in der Kindheit. 2007 Gründung des „Geschichtenladens“ am Berliner Kollwitzplatz, bis Ende 2009. Das Schüler-edutainment-Portal  „multiverso“, für das Wäser einige Scripts zu Astronomie und Physik schrieb, ging 2011 online, wurde 2012 für den GrimmeOnline Award nominiert und erhielt zahlreiche Preise. Seit 2011 im Leitungsteam der Offenen Lesebühne Pankow „So noch nie“.

2011 Start des Blogs „Deutsch als Fremdsprache“. Der Deutsche Literaturfonds förderte 2011/2012 mit einem Stipendium die Arbeit an seinem zweiten Roman „Warum der stille Salvatore eine Rede hielt“, der 2015 erschien. Seit 2019 Mitglied im Autorenkreis der Bundesrepublik.


Veröffentlichungen

Paula Roth, Biografie, Co-Autor, Huber CH 2002

Familie Fisch macht Urlaub, Roman 2011, (Neuausgabe dielmann 2019)

Warum der stille Salvatore eine Rede hielt, Roman 2015, selfpubl.

Anthologien: Schreib um dein Leben! 2012, Wachtberger Kugel 2017 & 2018, Bubenreuther Literaturwettbewerb 2017

In uns ist Licht, Roman 2018, dielmann Frankfurt am Main

Am Neuen See – eine Begegnung, Gedichte 2020, dielmann, mit Inka Bach